Für unsere 7. Klasse hieß es vom 03. bis zum 09. Januar gemeinsam mit den 7. Klassen der Europäischen Oberschule Waldenburg: ab auf die Postalm ins Skilager nach Österreich. Nachdem es bereits im Dezember kräftig geschneit hatte, meinte es Frau Holle auch im Januar gut mit uns und wir fanden Top-Bedingungen vor. Sogar die Sonne ließ sich an einigen Tagen blicken, sodass insbesondere die Gruppe, die sich auf die Panorama-Loipe wagte, einen sensationellen Blick auf die Berge geboten bekam.

Insgesamt waren in diesem Jahr 45 Schülerinnen und Schüler dabei, die fünf Tage lang von unseren Sportlehrern im Langlauf und im alpinen Abfahrtslauf ausgebildet wurden – einige brachten bereits Erfahrung in zumindest einer Disziplin mit, viele standen jedoch das erste Mal auf Skiern. Nach einer Woche mit täglich zwei Praxiseinheiten konnten sich dann aber alle Schülerinnen und Schüler gut auf den schmalen und den etwas breiteren Brettern bewegen und meisterten Loipen und Pisten erfolgreich. Ergänzt wurde das Skiprogramm noch von einem Nachmittag auf der Rodelbahn und einem Schneemann-Wettbewerb. Eigentlich sollten die Lehrer als Jury anschließend eine Wertung der gebauten Schneemänner vornehmen, da sie sich aber nicht entscheiden konnten, gab es am Ende für alle Teams einen Preis.  

Obwohl so ein Skilager durchaus anstrengend ist, waren die Jugendlichen mit großer Freude dabei, wobei der Abfahrtslauf wie immer etwas beliebter war als der Langlauf. Am 09. Januar kehrten dann alle gesund und mehr oder weniger munter nach Hartmannsdorf und Waldenburg zurück und durften sich noch über einen freien Tag freuen, bevor es in den Schulalltag zurück ging.