Schulfest202227 ergebnis

 

Unser Trägerverein lud am 18. Juni zum großen Sommerfest in die Europäische Oberschule Hartmannsdorf ein. Unter dem Motto „Mit Mir+ um die Welt“ konnten die Besucher durch acht verschiedene Gebiete unseres Kontinents reisen und verschiedene traditionelle Aktivitäten kennenlernen. Neben Drechselarbeiten in Deutschland, konnten die Besucher in den slawischen Ländern Porzellan bemalen oder in Nordamerika Team-Ski fahren. Ein buntes Programm für jung und alt wurde von den Schülern und Lehrern geboten. Hauptgast war Handball-Olympiasieger 1980, Dietmar Schmidt. Er konnte in einer kleiner Fragerunde der Schüler, über seine Erfahrungen und den Handball-Sport erzählen. Auch viele lokale Vereine wurden eingebunden, wie zum Beispiel die Schalmeienzunft Hartmannsdorf e. V., die einige Ihrer Stücke spielte. Trotz der heißen Temperaturen waren viele Gäste gekommen und haben die verschiedenen Stände und Attraktionen besucht. Bei 33 Grad im Schatten waren vor Allem die kalten Cocktails der Renner. Doch auch beim Eis oder kühlen Bier konnte man sich eine kleine Abkühlung verschaffen. Alle unsere Schüler und Lehrer haben ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Ein erlebnisreicher Tag ging gegen 18.00 Uhr zu Ende und allen Beteiligten viel ein Stein vom Herzen, dass sich die harte Arbeit gelohnt hat.

 

Am 25. Mai 2022 kamen die gesamte Schülerschaft und das Kollegium der Oberschule Hartmannsdorf in einer Festveranstaltung in der Turnhalle zusammen:Verleihung4 ergebnis
Die EOS Hartmannsdorf wurde mit dem Sächsischen Europapreis ausgezeichnet!
Dabei freuten sich alle sehr über die Anwesenheit von Herrn Kluge, stellv. Bürgermeister von Hartmannsdorf, Herrn Pichel, Gemeinderatsmitglied in Hartmannsdorf, Frau Lenk, Geschäftsführerin des Trägervereins sowie Frau Hammecke und Herrn Evers, Präsidiumsmitglieder der Europäischen Bewegung Sachsen e.V.
Eröffnet wurde die Verleihung von Hanka Kliese, Vizepräsidentin der Europäischen Begegnung Sachsen e.V. Bereits seit 2002 wird der Europapreis ausgelobt und dient als Anerkennung für besonderes Engagement für die europäische Einigung in Sachsen.
Sichtlich stolz nahm die Schulleiterin, Frau Kühn, den - mit 500 Euro dotierten - Preis entgegen.
Herr Evers lobte in seiner Rede das Engagement und die hervorragende Zusammenarbeit der EOSH mit ihrer tschechischen Partnerschule in Postoloprty. Ein besonderer Dank gilt hierbei Frau Fankhänel, welche sich mit Begeisterung und Herzblut für diese Zusammenarbeit einsetzt.
Ganz herzlicher Dank auch der Vocal Group aus Waldenburg, die während der Preisverleihung besonders emotionale Momente geschaffen hat.
Die Oberschule Hartmannsdorf freut sich über den Erhalt des Sächsischen Europapreises und auf eine weiterhin tolle deutsch-tschechische Zusammenarbeit und dankt allen Beteiligten!

IMG 20220411 105536 ergebnisUnsere Sportlerinnen und Sportler sind vielseitig! Das haben sie am 11. April beim sportlichen Besuch unserer Partnerschule in Postoloprty in der Tschechischen Republik bewiesen.
Wir wurden von unseren Nachbarn eingeladen, an der Kreisrunde des Abzeichens der Vielseitigkeit teilzunehmen. In insgesamt fünf verschiedenen Disziplinen mussten 2 Schülerinnen und 4 Schüler der Klassenstufen 6 und 7 ihre Kräfte messen: Springseil, Dreisprung, Weitwurf mit einem Medizinball, Liegestütze und Dribbling oder 1000-Meter-Lauf.
Das Team der Oberschule hat sich außerordentlich tapfer geschlagen. Alle hatten viel Spaß, sodass wir uns jetzt schon darauf freuen, nächstes Jahr wieder mitmachen zu dürfen.

 

IMG 20220411 WA0005 ergebnis           IMG 20220411 WA0006 ergebnis

Jump n Play ergebnisNachdem wir am 21. März 2022 unseren Kuchenbasar veranstaltet hatten, mit Pancakes, Waffeln,Milchshakes und leckeren Bäckereien eine große Menge Geld eingenommen hatten, beschlossen wir
von den Einnahmen einen Ausflug als ganze Klasse 5.1 ins Jump House zu machen.
Mit Herrn Kemter und Frau Fankhänel starteten wir am 8. April 2022 zu diesem Erlebnis. Der
Linienbus brachte uns am Vormittag nach Chemnitz. Dort angekommen erkundeten wir die
Klettergeräte und die Hüpfburg. Anschließend stürmten wir die Trampolinanlage mit dem Ninja
Parcour. Frau Fankhänel hat uns alle zum Staunen gebracht, als sie diesen sportlich gemeistert hat.
Beim Zweikampf auf dem Balken war allerdings Herr Kemter der Gewinner, denn er hatte eine super
Taktik und versenkte Frau Fankhänel im Luftkissen. Nach dem vielen Getobe und Gespringe aßen wir
Mittag und traten nach einer zweiten Runde Spiel und Spaß den Rückweg an.
Die Mühen des Kuchen Backens und des Verkaufens hatten sich gelohnt, denn wir hatten einen
wunderschönen Tag.

Noemi Illgen – Kl.5/1

DSC 0113 ergebnisDer Chemnitzer FC geht zukünftig mit dem Trägerverein Europäisches Gymnasium Waldenburg e.V. gemeinsame Wege. Die geschlossene Kooperation kam im Rahmen des Aufbaus eines Schulverbundsystems für den Breitensport zustande und bietet sportinteressierten Kindern und Jugendlichen ab dem kommenden Schuljahr ein erweitertes Schulfach „Sport- und Bewegungserziehung“ an. Darüber hinaus erweitert der CFC mit SV Waldenburg 1844 e.V. sein Förderstützpunkt-Angebot in der Region.

Ziel des Schulverbundsystems ist es, an der Europäischen Oberschule Waldenburg eine Sportklasse für sportinteressierte Kinder aus dem Breitensport zu integrieren, um der gesellschaftlichen Entwicklung durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Kinder- und Jugendalter entgegenzuwirken und ein breites sowie vielfältiges Bewegungsangebot zu ermöglichen. Dabei wird das Fach „Sport- und Bewegungserziehung“ in den Stundenplan integriert und somit die Anzahl von Sportstunden erhöht.

Ab dem Schuljahr 2022/2023 soll erstmalig eine Sportklasse als Pilotprojekt an der Oberschule Waldenburg gegründet werden.

Yvonne Lenk, Geschäftsführerin Trägerverein Europäisches Gymnasium Waldenburg e.V.: „Wir unterrichten Kinder und Jugendliche aus dem Breitensport und dem Leistungssport gleichermaßen. Durch unser umfangreiches Lehrangebot bieten wir den Mädchen und Jungen eine optimale Betreuung und Ausbildung parallel zu ihrer jeweilig ausgeführten Sportart, ermöglichen Freistellungen für Wettkämpfe und bieten darüber hinaus eine individuelle Prüfungsvorbereitung sowie Nachhilfeunterricht an. Wir freuen uns mit dem SV Waldenburg und dem Chemnitzer FC starke Partner hinzugewonnen zu haben, um die sportorientierte Ausbildung der Kinder und Jugendlichen unserer Region weiter auszubauen.“

„Mit dieser umfangreichen Partnerschaft mit dem SV Waldenburg e.V. und dem Trägerverein Europäisches Gymnasium Waldenburg e.V. wollen wir als Chemnitzer FC gemeinsam die Kräfte nach der Corona-Pandemie bündeln und unseren sozialen Beitrag für die Kinder und Jugendlichen in der Region und für den Freizeit-, Breiten- und Leistungssport leisten. Dies gelingt, indem wir ein umfangreiches symbiotisches Sportangebot in Kombination aus Schule und Bewegungsförderung ermöglichen“ so Marcus Jahn, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums des Chemnitzer FC.
Erweiterung der Förderstützpunkte

Mit der Gründung eines weiteren Förderstützpunktes in Waldenburg, bietet der Chemnitzer FC zudem einmal wöchentlich für die Jahrgänge 2009 bis 2011 und 2012 bis 2015 eine zusätzliche Trainingseinheit für bewegungs- und fußballtalentierte Spielerinnen und Spieler auf dem Sportgelände des SV Waldenburg an. Geleitet werden die Einheiten von den lizenzierten Trainern des Nachwuchsleistungszentrums des Chemnitzer FC. Die Förderstützpunkte des Chemnitzer FC dienen der Förderung des sozialen Miteinanders und kombinieren eine vielseitige koordinative Bewegungsschulung und die motorische Grundlagenausbildung.

„Es ist uns eine Herzensangelegenheit mit dem Förderstützpunkt am Standort Waldenburg das Trainingsangebot sowie Weiterbildungsangebote für Spielerinnen, Spieler, Übungsleiter und Sportinteressierte sowie angehende Nachwuchstrainer der regionalen Vereine im ländlichen Umkreis zu unterstützen", so Marcus Jahn.

„Wir freuen uns sehr, neuer Förderstützpunkt des CFC zu werden. Nachwuchsarbeit und Talentförderung durch verschiedenste Partnerschaften, Fußballcamps und -turniere werden beim SV Waldenburg von jeher großgeschrieben. Gerade die Bambini – und jüngsten Junioren-Teams erfahren bei uns eine hohe Nachfrage. Wir haben jede Menge sportbegeisterte Mädchen und Jungen der genannten Jahrgänge im Verein, die wir adäquat fördern möchten. Auch unsere vielen engagierten Trainer und Übungsleiter können von dieser Kooperation nur profitieren. Es ist für uns als Verein eine große Freude, mit so einem renommierten Partner, wie dem CFC, zusammenzuarbeiten“, so Jörg Götze vom SV Waldenburg 1844 e. V..

IMG 2031 ba skaliert

Am 9. November 2021 war die Romanautorin Antje Babendererde in unserem Trägerverein zu Gast. Dies war ein besonderes Erlebnis für die Schüler*innen  der 9. und 10. Klassen der Oberschule und des Gymnasiums.

Die in Jena geborene Schriftstellerin schreibt vorrangig Romane für Jugendliche und Erwachsene über das Leben der nordamerikanischen Indianer. Doch bei ihrem Besuch im Trägerverein hatte Sie etwas Besonderes im Gepäck.

Auf sympathische, unterhaltsame und abwechslungsreiche Art stellte Sie den Schüler*innen ihren Roman „Sommer der blauen Wünsche“ vor, eine Liebesgeschichte, so wild und rau wie der Sehnsuchtsort Schottlands.

Gespannt und mit großem Interesse verfolgten die Zuhörer die Lesung. Es war so still, dass man eine Stecknadel hätte fallen hören.

Wir danken Frau Babendererde und freuen uns auf den nächsten Besuch.

Antje Babendererde –weitere Informationen und Romane

 

Unterkategorien